Exposé Masterarbeit

Studemy > Exposé Masterarbeit

Das Exposé deiner Masterarbeit ist ein entscheidender Bestandteil deines Abschlusses und dient zum einen dir selbst als Orientierung und Zeitplan. Zum anderen gibt es einen Überblick über dein Vorhaben und ist damit sowohl für betreuende Professoren als auch für Unternehmen entscheidend. 

Dementsprechend muss das Exposé hochwertig und korrekt erstellt werden. Verfasst du eine solche Arbeit zum ersten Mal, geht damit eben aus diesen Gründen meist große Unsicherheit einher. Mit dem richtigen Fahrplan als Orientierung und falls nötig professioneller Hilfe kannst du diesen Meilenstein jedoch schnell und sicher erreichen. Unsere Ghostwriter-Agentur in Berlin kann dir dabei behilflich sein.

Was ist ein Exposé der Masterarbeit?

Bei dem Exposé handelt es sich um eine kurze Beschreibung und Zusammenfassung der geplanten Arbeit. Es bietet Übersicht und Einblick in Thema, Aufbau, Gliederung und Methoden. 

Dadurch erfüllt es mehrere Funktionen für dich selbst und für Betreuer. Zusätzlich kann es als Bewerbung für Stipendien oder an Unternehmen eingesetzt werden.

Ihm kommt daher eine entscheidende Bedeutung zu. Eben diese Wichtigkeit ist es, die vielen Studierenden Angst bereitet und sie einem hohen Druck aussetzen. Daher ist es sinnvoll, sich zunächst ausführlich mit dem grundlegenden Aufbau, den erforderlichen Inhalten und der Gewichtung einzelner Punkte auseinanderzusetzen. Hierdurch wird es möglich, das Exposé schrittweise zu verfassen und es als wertvolle Orientierung für das weitere Vorgehen zu verwenden

Wozu dient das Masterarbeit Exposé?

In erster Linie dient es dazu, deine Masterarbeit zu organisieren und einen sinnvollen sowie realistischen Zeitplan aufzustellen. Durch das Verfassen des Exposés muss du dich intensiv mit der entsprechenden Forschung und Literatur beschäftigen, dir in Hinblick auf das weitere Vorgehen die passende Methodik und die zugehörige Zeitplanung zur Strukturierung zu erstellen.

Du gibst dir damit selbst einen Fahrplan vor und erleichterst im Anschluss das weitere Vorgehen.

Für die Betreuer der Arbeit kreierst du mit dem Exposé einen Überblick und einen Einblick. Fallen problematische Vorhaben bereits im Exposé auf, können sie in der Zusammenfassung korrigiert werden und wirken sich weder auf die folgende Arbeit noch auf das Verfassen der Masterarbeit negativ aus. Dadurch lässt sich beispielsweise Zeit sparen. Obwohl für die Bearbeitung der Masterarbeit sechs Monate beziehungsweise ein volles Semester eingeplant sind, erweist sich der Zeitraum oftmals als sehr kurz. Die Fülle der Aufgaben wird anfangs meist unterschätzt. Die Zeit im Exposé realistisch planen zu müssen und dabei gegebenenfalls Zeitpuffer zur Sicherheit einzubauen, bietet eine bessere Orientierung.

Exposé als Bewerbung nutzen

Nicht zuletzt als Bestandteil einer Bewerbung bei Unternehmen kann das Exposé dienen. Es gibt einen Überblick über die geplante Arbeit, Ambitionen, Themen und Arbeitsweise und stellt somit auch in dieser Hinsicht eine gute Orientierung dar. 

Wenn du bereits frühzeitig ein Thema für deine Masterarbeit festgelegt und ein Exposé geschrieben hast, kann dir das entscheidende Vorteile verschaffen.

Wann wird das Exposé für die Masterarbeit verfasst?

Um das Exposé deiner Masterarbeit sinnvoll verfassen zu können, musst du dich zuvor eingehend mit dem aktuellen Forschungsstand auseinandersetzen und dein Thema festgelegt haben. 

Entscheide dich zudem für die Fragestellung und Methodik. Diese müssen in dem Exposé ebenfalls enthalten sein und stellen die Schwerpunkte dar. 

Das Exposé wird verfasst, bevor du mit der eigentlichen Masterarbeit beginnst. Falls du bereits mit der Forschungsarbeit begonnen hast, kannst du darin zusätzlich deinen Stand präsentieren

Länge eines Exposés für Masterarbeiten

Die Länge des Exposés sollte wenigstens fünf Seiten betragen. Sie ist zudem abhängig von dem Umfang deiner Masterarbeit. Dadurch kann die Seitenanzahl auf bis zu 20 steigen. 

Ausschlaggebend ist neben dem Umfang der Masterarbeit, die in dem Exposé zusammengefasst wird, auch die Vorgabe deiner Universität. Informiere dich daher umfassend im Vorfeld, um spätere Probleme zu vermeiden und keinen unnötigen Aufwand zu betreiben. 

Exposé Masterarbeit: Was muss rein?

Bei einem Exposé handelt es sich um eine Zusammenfassung deiner geplanten Masterarbeit. Dementsprechend bildet die Fragestellung den zentralen Ausgangspunkt. Zusätzlich ist es wichtig, den aktuellen Forschungsstand, die geplante Methodik und die eigene Motivation darzulegen.

An dieser Stelle bist du mit Sicherheit noch immer ratlos, welche Punkte im Exposé vorkommen müssen und wie es aufgebaut werden muss. 

Im Folgenden erfährst du Punkt für Punkt, wie der Aufbau des Exposés aussehen muss.

Eine Masterarbeit in Auftrag geben

Der Aufbau des Exposés deiner Masterarbeit

Ebenso wie du das Exposé selbst als Orientierung nutzen kannst, stellen Inhaltsverzeichnis, Einleitung, Gliederung, Deckblatt und alle weiteren Punkte des Aufbaus einen hilfreichen Leitfaden dar.

Gliederung Deckblatt

Das Exposé beginnt mit einem Deckblatt, das Daten zur Universität, dir und deinem Betreuer sowie den vorläufigen Titel deiner Masterarbeit enthält. Orientiere dich bei Formatierung, Reihenfolge und Aufbau an den Anforderungen deiner Universität.

Das Deckblatt ist ein komplettes Blatt und damit das Cover deines Exposés. Achte verstärkt auf die richtige Aufteilung. Beginne nicht mit einem Deckblatt, das Fehler enthält oder schlecht formatiert ist. 

Als erster Eindruck spielt es trotz des geringen Informationsgehalts eine entscheidende Rolle. Gliederung, Deckblatt und auch das Inhaltsverzeichnis dürfen daher keinesfalls vernachlässigt werden.

Einleitung

In der Einleitung machst du wichtige Angaben zu Inhalten deiner Masterarbeit. Dazu gehören: 

  • Kurzvorstellung des Themas
  • wissenschaftliche Relevanz des Themas 
  • Begründung deiner Motivation 

An dieser Stelle kannst du dich zugleich umfassender mit den Inhalten deiner Masterarbeit beschäftigen und falls nötig nochmals einen Feinschliff in Bezug auf die Fragestellung durchführen. 

Abhängig von der Länge des Exposés und der Masterarbeit solltest du wenigstens eine halbe Seite für die Einleitung einplanen.

Zielsetzung

Bei der Zielsetzung informierst du Leser zum einen über dein Erkenntnisinteresse und zum anderen über das Ziel deiner Arbeit. 

Sollten bereits Ergebnisse aus Forschung oder Recherche vorhanden sein, kannst du diese einfließen lassen. Vor allem in Hinblick auf Bewerbungen mit dem Exposé ist das ein entscheidender Vorteil.

Forschungsstand

Unter diesem Punkt des Exposés stellst du zentrale Theorien vor und gibst den aktuellen Forschungsstand wieder. Du informierst dadurch zum einen über den vorhandenen Rahmen und zum anderen über die bereits durch dich erfolgte Recherche. Der richtige Aufbau des Exposés sieht dabei einen umfangreicheren Anteil für den Forschungsstand vor.

Forschungskonzept

Dieser Punkt der Gliederung sollte einen Großteil des Exposés ausmachen. Selbst bei sehr kurzen Varianten ist mindestens eine Seite notwendig. Der Aufbau des Exposés und wie umfangreich das Forschungskonzept beschrieben wird, hängt von der angestrebten Länge der Masterarbeit ab.  

Der Inhalt besteht jedoch generell aus: 

  • Forschungsfragen 
  • Hypothesen 
  • wissenschaftlichen Methoden 

Gehe hierbei darauf ein, welche Methodik du anwendest oder anzuwenden gedenkst und lege deine Gründe dafür dar.

Seite: Vorläufige Gliederung

Auf der Seite "Vorläufige Gliederung" gibst du eine grobe Struktur für deine Masterarbeit an. Du verschaffst dir damit selbst einen Fahrplan und kannst gegebenenfalls den Umfang deiner Masterarbeit besser einschätzen.

Aus diesem Grund kann es sinnvoll sein, mit der Seite "Vorläufige Gliederung" zu beginnen. 

Beachte dabei die Gliederung in Unterpunkte und überarbeite den Abschnitt falls nötig mehrfach. Dabei kann es sinnvoll sein, bereits im Vorfeld und während der Arbeit umfassende Recherche zu betreiben. Nicht nur der Aufbau des Exposés, sondern auch deine Masterarbeit profitiert davon.

Zeitplan

Dieser Teil des Exposés baut direkt auf der Seite "Vorläufige Gliederung" auf. Du teilst hierbei jedem Punkt der Gliederung einen Zeitrahmen zu, in dem du die damit verbundene Arbeit abschließen möchtest.

Eine akkurate Einschätzung des Aufwands ist oftmals schwierig. Baue daher für alle Teilabschnitte zeitliche Puffer ein. Einen Abschnitt schneller abschließen zu können bringt dir einen Vorteil und vermeidet Stress. Denn hierdurch kannst du bei Verzögerungen den gesamten Plan dennoch einhalten. Planst du hingegen zu wenig Zeit ein und gerätst dadurch bereits am Anfang in Verzug, wirkt sich das häufig negativ auf die Qualität der Masterarbeit aus.

Literaturverzeichnis

Das Exposé der Masterarbeit endet mit dem Literaturverzeichnis. Achte hierbei auf den Zitationsstil und halte dich an die Anforderungen deiner Hochschule.

Verzichte darauf im Masterarbeit-Exposé

Das Exposé der Masterarbeit ist in Bezug auf die Gliederung sehr einfach aufgebaut. Dennoch kann es eine Herausforderung sein und lädt dazu ein, typische Fehler zu machen. 

Damit dir das nicht passiert, haben wir die folgenden Punkte zusammengestellt.

  • Beginnen nicht mit einem Deckblatt, das Fehler enthältDas Deckblatt ist der erste Eindruck, den dein Exposé bei Betreuer und Unternehmen hinterlässt. Dementsprechend sollte es in jeder Hinsicht korrekt sein. Achte auf die richtige Reihenfolge und Vollständigkeit der Angaben ebenso wie auf die Formatierung.
  • Ziehe das Exposé nicht unnötig in die LängeEs soll sich dabei um eine kurze Zusammenfassung handeln. Schreib daher so viel wie nötig und so wenig wie möglich. Der Fokus auf wesentliche Angaben und Informationen wirkt deutlich professioneller und wissenschaftlicher.
  • Verzichte auf mündliche SpracheFachlich, korrekt und objektiv - die wissenschaftliche Arbeit sollte sich ebenso in der Ausdrucksweise widerspiegeln.
  • Bringe keine eigene Meinung einBereits beim Exposé musst du sachlich und objektiv sein. Du darfst und solltest zwar deine Motivation gut begründet darlegen, davon abgesehen jedoch wissenschaftlich vorgehen.

Exposé Masterarbeit: Tipps & Hinweise

Vielen Studierenden fällt es schwer, mit dem Exposé zu beginnen. Mit unseren Tipps und Hinweisen kann es einfacher werden, sich dieser wichtigen Aufgabe zu stellen.

1

Plane das Vorgehen

Ein Exposé zu verfassen ist erst dann sinnvoll, wenn du ein Thema festgelegt und die notwendige Recherche betrieben hast. Kalkuliere hierfür zum einen den richtigen Ablauf und zum anderen die notwendige Zeit.

2

Vorlage erstellen

Anhand von Beispielexposés oder einer leeren Vorlage des Exposés hast du die Möglichkeit, bereits während der Recherche erste Punkte auszufüllen. Dadurch fällt der Anfang leichter.

3

Notiere alle Quellen

In welchem Buch war die Methode beschrieben, die nun zum Einsatz kommt? Wo stand das wichtige Zitat? Erspar dir lästige und wiederholte Arbeit, und notiere alle Quellen sofort. Das mag zunächst umständlich erscheinen, ist aber auch beim Verfassen der tatsächlichen Masterarbeit ein entscheidender Vorteil, der Zeit, Aufwand und Nerven spart.

4

Nutze Beispielexposés

Mit Beispielexposés gewinnst du eine sinnvolle Orientierung. Alternativ kannst du dir ein Beispiel als Vorlage erstellen lassen. Dazu bietet sich ein professioneller Ghostwriter an. Der eindeutige Vorteil hieran ist, dass das Exposé direkt auf das Thema zugeschnitten ist. Dennoch solltest du dir anhand von anderen Arbeiten einen generellen Überblick verschaffen.

5

Schieb den Anfang nicht auf

Aller Anfang ist schwer, ist er aber erst einmal gemacht, läuft es oft besser als gedacht. Fertige direkt das Deckblatt an, wenn dein Arbeitstitel steht. Notiere alle Quellen und halte dich an den vorgeschriebenen Zitationsstil, während du die Recherche durchführst. Im nächsten Schritt kannst du die vorläufige Gliederung erstellen. Damit hast du bereits wichtige Grundpfeiler und das Exposé der Masterarbeit optimal vorbereitet.

6

Scheue nicht vor groben Entwürfen zurück

Das Exposé wird nicht direkt im ersten Entwurf perfekt sein. Wer diesen Anspruch an sich stellt, setzt sich damit nur unter Druck. Zunächst eine Vorlage erstellen zu lassen, zu nutzen oder selbst zu erstellen bringt dir einen ersten Entwurf und damit den wichtigen ersten Schritt. Verfeinerungen und Erweiterungen kannst du im Anschluss immer noch vornehmen. 

7

Trau dich, eine Kostenplanung zu erstellen

Eine Kostenplanung zu erstellen kommt meist nur dann auf, wenn das Exposé zugleich als Bewerbung für Stipendien oder bei einem Unternehmen genutzt wird. Sie kann jedoch auch in anderen Fällen sinnvoll sein, wenn sie bei deinem Thema eine Bereicherung darstellt. Zudem zeugt sie gegebenenfalls von Initiative. Ausgehend von den Inhalten deiner Masterarbeit kann sich die Kostenplanung vor allem im wirtschaftlichen Bereich beweisen.

Masterarbeit Exposé: Formulierungen und Ansprache

Das Exposé der Masterarbeit sollte keine direkte Ansprache der Leser enthalten. Zusätzlich solltest du auf das Schreiben in der ersten Person verzichten.

Eine Ausnahme stellt hierbei die Begründung der individuellen Motivation dar.

Folge ansonsten den Regen des wissenschaftlichen und akademischen Schreibens.

Tipp: Manche Hochschulen geben Studierenden praktische Formulierungshilfen für die Einleitung an die Hand. Du kannst dich allerdings auch von Beispielexposés inspirieren lassen und dich daran orientieren.

Unterschiede zum Exposé einer Bachelorarbeit

Im Aufbau unterscheiden sich das Exposé der Masterarbeit und das Exposé der Bachelorarbeit nicht wesentlich voneinander. Die grundlegende Differenz findet sich in der Länge und der Gewichtung. 

Bei der Bachelorarbeit handelt es sich ebenfalls um eine Zusammenfassung und einen Überblick. Inhaltsverzeichnis, Einleitung, Quellen – die Bestandteile sind identisch. Bei ihr beträgt die Länge jedoch zwei bis fünf Seiten und damit deutlich weniger.

Zudem sollte das Exposé der Masterarbeit umfassender und stärker auf die Forschung und die Methoden konzentriert sein.

Hierdurch erklärt sich auch die wenigstens doppelte Länge im Vergleich zu dem Bachelorarbeit-Exposé. 

Wie sieht die Darstellung der Zeitplanung deiner Masterarbeit aus?

Im Exposé solltest du die Darstellung der Zeitplanung deiner Masterarbeit tabellarisch vornehmen. Ordne dabei jedem Punkt der Gliederung eine entsprechende Zeitspanne zu. Beträgt die Länge nur wenige Stunden, baue Puffer ein und bedenke die Recherche und notwendige Korrekturen.

Neben der Darstellung der Zeitplanung deiner Masterarbeit solltest du realistische Vorstellungen mitbringen. Lass dich bezüglich der Dauer der Aufgaben zusätzlich von deinem Betreuer beraten oder verwende wiederum Beispielsexposés als Vorlage.

Können Sie nicht allein einen aufschlussreichen Artikel über Ihre Masterarbeit schreiben?

Das Exposé deiner Masterarbeit fertigstellen - was ist zu beachten?

Wenn du das Exposé deiner Masterarbeit verfasst hast, bist du noch nicht am Ende. 

Das Exposé geht zwar nicht in die Bewertung ein, ist aber dennoch eine Art Einleitung und die Basis zur Strukturierung. Masterarbeit oder Bachelorarbeit – in jedem Fall hinterlässt das Exposé einen entsprechenden Eindruck und ist zudem ein Leitfaden.

Weiterhin spielt das Exposé eine Rolle, wenn du dich bei Unternehmen bewerben möchtest oder vielleicht sogar noch einen Betreuer suchst.

Die Anforderungen sind aus all diesen Gründen hoch.

Wichtige abschließende Punkte sind daher:

  • AnpassungenHat sich während dem Schreiben des Exposés oder während der Recherche eine Änderung ergeben? Das ist vollkommen normal. Passe in diesem Fall alle damit verbundenen Punkte an. Auch in Hinblick auf die zeitliche Planung solltest du Anpassungen vornehmen.
  • Kontrollen und KorrekturMit der Zeit wird jeder nahezu betriebsblind. Daher fallen Tippfehler, fehlende Wörter oder weitere Probleme meist nicht mehr auf. Damit du dennoch nichts übersiehst und dadurch einen schlechten Eindruck hinterlässt, stehen dir verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung.
  • Plagiatsprüfung Aufgrund von Zitaten und auch in wissenschaftlichen Themen häufig verwendeten Formulierungen solltest du eine Plagiatsprüfung durchführen. Das bietet sich vor allem bei beliebten Studiengängen an.
  • Formatierung Die Formatierung hat zwar keinerlei inhaltliche Bedeutung, ihr kommt aber dennoch Aussagekraft zu. Achte daher genau darauf, dass sie den Anforderungen deiner Hochschule entspricht und alle Seiten richtig strukturiert sind.

Korrekturlesen und Plagiatsprüfung - mehr als Feinschliff

Wie bereits angesprochen kommt dem Korrekturlesen eine gewichtige Bedeutung zu. Dir stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, um Fehler restlos auszumerzen. Bei diesen handelt es sich um:

Das Exposé liegen lassen

Mit ein paar Tagen Abstand fallen Fehler direkt wieder auf. Ob es sich um ein vergessenes Wort handelt, sich ein Buchstabendreher eingeschlichen hat oder die Satzstellung ungünstig ist – wenn du das Exposé mit „frischen Augen“ liest, ist das Erkennen einfacher.

Rechtschreibkontrollen und -programme

Mittlerweile finden sich mehrere kostenlose Angebote, mit denen du zumindest grobe Fehler beheben kannst.

Korrekturlesen lassen

Bei einem professionellen Angebot erfolgt die Arbeit schnell und auch kleinste Versehen werden zügig und fachkundig behoben. Ein solches Level können Programme trotz aller Fortschritte noch nicht leisten. Hinzu kommt, dass (fehlende) Sinnzusammenhänge ebenfalls auffallen und behoben werden können.

Ideal ist es, wenn du alle Möglichkeiten miteinander kombinierst und der Reihe nach durchgehst. Dadurch riskierst du keine übersehenen Fehler.

Bei der Plagiatsprüfung stehen dir entsprechende Programme zur Verfügung. Diese sind allerdings oftmals nur als kostenpflichtige Version wirklich sinnvoll. 

Sofern du richtig zitierst, ist das Risiko für unter Plagiat fallende Stellen zwar gering, aber dennoch vorhanden. Vollständig auf die Prüfung verzichten solltest du allerdings nicht. 

Der richtige Aufbau des Exposés

Der richtige Aufbau des Exposés sollte am Ende und vor der Abgabe ebenfalls nochmals überprüft werden. Nutze hierzu eine Vorlage und kontrolliere die Arbeit auf Wiederholungen sowie fehlende Abschnitte.

Gliederung, Deckblatt, Einleitung – Masterarbeit oder Bachelorarbeit – der richtige Aufbau des Exposés muss immer eingehalten werden. Dafür benötigst du kein weiteres Beispiel, wobei ein solches durchaus helfen kann.

Expose Masterarbeit Beispiel

Das Exposé der Masterarbeit schreiben oder schreiben lassen - Gründe und Vorteile

Das Exposé deiner Masterarbeit schreiben zu lassen geht mit zahlreichen Vorteilen einher. Das gilt zumindest dann, wenn du unsere Ghostwriter-Agentur in Berlin wählst. 

Denn wir bieten dir ein hohes Maß an Sicherheit und Qualität.

Zeitersparnis durch Ghostwriter

Für die Masterarbeit selbst ist ein Zeitraum von sechs Monaten vorgesehen. Für den mit der Ausarbeitung verbundenen Aufwand ist diese Dauer dennoch vergleichsweise kurz. Das gilt zumindest dann, wenn täglich nur wenige Stunden investiert werden können.

Wenn du ohnehin in einer stressreichen Phase bist und Probleme mit dem Exposé hast, kannst du hier erheblich an Zeit und Aufwand sparen. Die Gliederung ist die ideale Basis zur Strukturierung deiner Masterarbeit. 

Durch die schnelle Bearbeitung kannst du zudem ausreichend Zeit gewinnen, um selbst Änderungen vorzunehmen und zugleich deine Recherche oder Forschung vorantreiben. Beträgt die Länge allein für die Recherche oder Forschung mehr als vier Monate, ist Hilfe dringend angeraten.

Professionelles Exposé als Beispiel nutzen

Wenn du das Exposé deiner Masterarbeit professionell durch unsere Ghostwriter-Agentur in Berlin erstellen lässt, hast du dadurch einen speziell auf dein Thema angefertigten Leitfaden samt Anhaltspunkten, Inhaltsverzeichnis, Einleitung, Quellen und allen Inhalten deiner Masterarbeit in zusammengefasster Form.

Hierauf aufbauend kannst du deine Abschlussarbeit schneller und einfacher anfertigen, da die Basis bereits gelegt ist.

Zusätzlich hast du hiermit ein Beispiel für mögliche Punkte und Perspektiven.

Hochwertige Qualität

In unserer Agentur in Berlin verfassen ausschließlich fachkundige Ghostwriter das Exposé. Hierdurch ist eine hochwertige fachliche Qualität gegeben.

Zudem wird es auf dieser Grundlage möglich, Exposé, Masterarbeit komplett oder auch einzelne Abschnitte davon in deutlich kürzerer Zeit zu verfassen. Das erzeugt vor allem in stressigen Phasen dringend nötige Puffer und somit eine Erleichterung.

Komplette Prüfung inklusive

Korrekturlesen, Formatierung, Plagiatsprüfung – bei der Beauftragung eines Ghostwriters aus unserer Agentur sind diese Leistungen inbegriffen.

Das stellt eine Erleichterung in vielerlei Hinsicht dar. Zudem gewährleistet es Sicherheit vor Fehlern.

LEKTORAT

ab35 € pro Seite

Ihre Arbeit auf Fehler überprüfen, Verbesserungsvorschläge machen und die Datenkonsistenz überprüfen
UNVERBINDLICH ANFRAGEN

Korrekturlesen

ab20 € pro Seite

Hilfe bei der Erstellung von lesbarem Text und sprachlicher Klarheit für eine bessere Lesbarkeit Ihrer Arbeit
UNVERBINDLICH ANFRAGEN

Prüfung auf Plagiate

ab10 € pro Seite

Wir prüfen jeden Text auf Plagiate, damit Ihnen niemand Plagiate vorwerfen kann. Alle unsere Arbeiten werden sorgfältig geprüft
UNVERBINDLICH ANFRAGEN

Anonymität gesichert

Die Abwicklung des Auftrags erfolgt anonym, sodass du hier ein hohes Maß an Sicherheit erhältst.

Einfache Beauftragung

Bereits wenige Angaben reichen aus, um einen ersten Kostenvoranschlag zu erhalten. 

Zudem sind wir einfach zu erreichen und machen es dadurch auch möglich, bei dringenden Aufträgen schnell reagieren zu können.

Variable Beauftragung

Möchtest du ein Beispielexposé zur Strukturierung und Orientierung anfertigen lassen? Hast du das Grundgerüst bereits erstellt und möchtest dieses vollständig ausgearbeitet erhalten?

Oder willst du lediglich einen Vergleich, um deine eigene Arbeit verbessern zu können? In all diesen Fällen ist es möglich, einen Ghostwriter zu beauftragen. 

Das Exposé selbst geht zwar nicht in die Bewertung ein, gerade bei der Einschätzung und Darstellung der Zeitplanung deiner Masterarbeit stellt eine professionelle Anfertigung jedoch eine immense Hilfe dar.

Das Exposé als Bewerbung

Das Exposé kann als Bewerbung dienen. Das gilt ebenso für Betreuer wie für Unternehmen. Wichtig ist es hierbei zumindest teilweise, eine Kostenplanung zu erstellen. 

Ebenso wie das Abschätzen des zeitlichen Bedarfs fällt das vielen schwer. Auch hier ist daher professionelle Hilfe angeraten.

Exposé für Stipendien

Eine Kostenplanung zu erstellen ist auch bei der Bewerbung auf Stipendien erforderlich. Zudem muss ebenso wie bei der Suche nach einem Betreuer oder einem Unternehmen erstklassige Qualität vorliegen. 

Ein Ghostwriter kann dies sicherstellen und damit die Erfolgschancen erhöhen.

Berufschancen erhöhen

Die Abschlussarbeit und auch das Exposé dazu spielen eine entscheidende Rolle bei der Bewertung. Wer hier schlecht abschneidet, hat auf dem Arbeitsmarkt deutlich weniger Chancen. 

Wenn du dieses Risiko nicht eingehen möchtest, solltest du zumindest anteilig einen professionellen Service in Anspruch nehmen.

Das kann bereits bei der Ideenfindung sinnvoll sein, um einen interessanten Bereich abzudecken und dadurch beispielsweise bessere Chancen bei Unternehmen, Betreuern oder Stipendien zu haben. 

Lass dir eine Vorlage erstellen oder dein Exposé erweitern – du hast alle Möglichkeiten, um zur perfekten Basis zu gelangen oder deine Arbeit optimieren zu lassen.

Einleitung Masterarbeit - das Exposé als Basis

Ein professionell verfasstes Exposé ist zugleich Fahrplan, Basis, Orientierung und Einleitung. Masterarbeit oder Bachelorarbeit werden damit vorbereitet.

Umso wichtiger ist es, in dem Exposé detailliert vorzugehen und die Gliederung umfassend zu gestalten. Auch in Hinblick auf Motivation und Forschung finden sich einige Punkte, die wieder aufgegriffen werden können. Einleitung, Masterarbeit und Exposé beruhen aufeinander.

Das Exposé selbst darf allerdings in der Gliederung und Aufteilung von der finalen Arbeit abweichen. Entdeckst du beispielsweise, dass ein Punkt weiter ausgeführt werden sollte, ist das sinnvoll und normal. Hier solltest du dich von den Angaben in der initialen kurzen Zusammenfassung nicht abhalten oder einschränken lassen. 

Auch dafür ist es wiederum sinnvoll, für jeden Punkt der Gliederung mehr Zeit einzuplanen. Auf diese Weise kommt es nicht zu Verzögerungen, wenn ein oder mehrere Abschnitte länger dauern als geplant.

FAQs zum Exposé der Masterarbeit

Wie schreibe ich das Exposé für eine Masterarbeit?

Bei dem Exposé deiner Masterarbeit handelt es sich um den Leitfaden, Fahrplan und Zeitplanung oder auch um einen Überblick zu deiner Arbeit. Mache dich mit den geforderten Punkten vertraut und überprüfe die Anforderungen deiner Universität, um Deckblatt, Inhaltsverzeichnis, Einleitung und Forschungsstand in der richtigen Reihenfolge und in der jeweils korrekten Länge zu präsentieren.

Was gehört in ein Exposé Masterarbeit?

Das Exposé umfasst Deckblatt, Einleitung, Zielsetzung, Forschungsstand, Forschungskonzept, vorläufige Gliederung, Zeitplan und Literaturverzeichnis. Es stellt damit eine wichtige Orientierung für dich selbst, aber auch für betreuende Professoren dar. Zudem solltest du es verfassen und dich beraten lassen, bevor du mit der eigentlichen Masterarbeit beginnst – das beugt potenziellen Problemen vor.

Wozu dient das Exposé einer Masterarbeit?

In erster Linie ist das Exposé eine wichtige Orientierung und Hilfe für dich. Du legst hierin deine Pläne dar und musste den gesamten Aufbau deiner Arbeit organisieren. Als Ausblick auf die Inhalte der Masterarbeit kannst du dich zudem mit dem Exposé bei Unternehmen bewerben und gibst betreuenden Professoren einen wichtigen Einblick.

Wie viel Zeit sollte ich für das Schreiben des Exposés einer Masterarbeit einplanen?

Abhängig von dem Umfang deiner Masterarbeit und der bereits erfolgten Vorbereitung, solltest du für das Exposé ein bis drei Tage einplanen. Bei einer Länge von fünf Seiten reichen in der Regel wenige Stunden zum Erstellen des Exposés aus. Bei 20 Seiten solltest du wenigstens zwei Tage einplanen.

Wann sollte ich das Exposé für die Masterarbeit verfassen?

Die Voraussetzungen für das Verfassen des Exposés deiner Masterarbeit sind, dass du das Thema ausgewählt und dich umfassend über den aktuellen Forschungsstand gebracht hast. Erst dann ist es möglich, die Inhalte sinnvoll zu planen und darzustellen. Zudem solltest du das Exposé vor dem Schreiben deiner Masterarbeit begonnen und abgeschlossen haben.

Wie schreibt man ein Exposé für eine Masterarbeit?

Im Idealfall verwendest du die Vorlage der notwendigen Punkte als Orientierung und verfasst nacheinander die entsprechenden Inhalte. Danach lässt du das Exposé von den Betreuern der Masterarbeit kontrollieren, um später auftretende Probleme – beispielsweise in der Zeitplanung – bereits im Vorfeld zu vermeiden. Gegebenenfalls fallen dir auch selbst eventuell kritische Punkte auf, sodass du deine Arbeit entsprechend umplanen kannst.

Wie lang ist ein Exposé Masterarbeit?

Als grober Richtwert gilt eine Länge von fünf bis zehn Seiten für das Exposé der Masterarbeit. Die Länge kann jedoch auch höher ausfallen, wenn deine Masterarbeit ebenfalls besonders umfangreich ist. Im Vergleich zu dem Exposé einer Bachelorarbeit beträgt die Länge also mindestens das Doppelte und maximal etwa 20 Seiten.

Wie viel Zeit für Masterarbeit pro Tag?

Für die Fertigstellung der Masterarbeit sind sechs Monate beziehungsweise ein komplettes Semester vorgesehen. Zwei Monate davon sollten für das reine Schreiben eingeplant werden, wobei wenigstens mit zwei Stunden täglich zu rechnen ist. Besser ist es, drei bis vier Stunden täglich einzuplanen und dadurch einen Zeitpuffer für Korrekturen und gegebenenfalls Veränderungen zu schaffen.

Fordern Sie hier Ihr Angebot kostenlos und unverbindlich an


About the author

Persönliche Daten: Name: Anton Ulrich Bock Geburtsdatum: 04.07.1979 Geburtsort: Berlin Familienstand: ledig Anschrift: Coppystraße, 10 10317 Berlin Telefon: +493052014217 E-Mail: anton.bock79@yahoo.com Schulbildung: 09/1986 – 08/1990: Grundschule an der Victoriastadt in Rummelsburg 09/1990 – 08/1999: Johann Gottfried Herder Gymnasium Hochschulbildung: 09/1999 – 08/2005: Philosophie an der Humboldt-Universität zu Berlin Beruflicher Werdegang: 04/2004 – heute: freiberuflicher Autor und Copywriter bei mehreren Medienunternehmen, Verlagen und Online-Agenturen im In- und Ausland 05/2022 – heute: Autorenmanager und Ghostwriter bei Studemy Interessen und Kenntnisse: Sprachkenntnisse: Deutsch als Muttersprache, Englisch C1, Chinesisch B1, Latein (Schulkenntnisse) EDV-Kenntnisse: MS-Office (sehr gut in Word, Power Point, Excel), Acrobat Reader (sehr gut), Schnellschreiben am PC (sehr gut), Adobe Photoshop (gut) Hobbys: Fremdsprachen, Philosophie, Psychologie, Text-Schreiben, Reisen, Yoga.

Eine Antwort hinterlassen

Vorbestellung auf Bachelor-, Master, Diplom- und DoktorarbeitenWerbecode: Studemy23

Rabatt bis zu €500

Das Angebot läuft bis zum 10.02.2023